TV-Erlebnis personalisieren

Mithilfe der MyButtons können Sie Ihre BeoRemote One personalisieren. Sie können eine „Momentaufnahme“ der aktuellen Video- oder Audiowiedergabe speichern und somit das Erlebnis personalisieren, um es später durch Berührung einer einzigen Taste schnell wieder herstellen zu können. Eine Momentaufnahme umfasst die für die ausgewählte Quelle vorgenommenen Einstellungen, z. B. für Drehfußpositionen, Audiomodi und Lautsprechergruppen. Sie können sie auch einfach dazu verwenden, eine bestimmte Quelle mit einem MyButton zu aktivieren.

Um zu erfahren, wie Sie eine Quelle direkt aus dem Standby-Betrieb mit der TV- oder MUSIC-Taste aktivieren können, lesen Sie den Artikel SERVICE UND SOFTWARE-AKTUALISIERUNG“.

 

Eine Momentaufnahme speichern

Sie können Momentaufnahmen speichern, die sich mithilfe der MyButtons aktivieren lassen. Hierzu muss das TV-Gerät eingeschaltet und eine Quelle muss ausgewählt sein.

  1. Halten Sie einen der MyButtons gedrückt, um eine Liste von Elementen aufzurufen, die in Ihrer Momentaufnahme enthalten sein dürfen.
  2. Markieren Sie die verschiedenen Elemente und drücken Sie die mittlere Taste, um sie zu aktivieren oder zu deaktivieren.
  3. Markieren Sie Speichern und drücken Sie die mittlere Taste, um die Einstellungen zu speichern.

Wenn kein Element ausgewählt ist, können Sie Löschen auswählen, um die Momentaufnahme von der Taste zu entfernen.

Wenn Sie eine Momentaufnahme unter einer Taste speichern, die bereits mit einer anderen Momentaufnahme belegt ist, dann wird die bereits vorhandene Momentaufnahme durch die neue Momentaufnahme ersetzt. 

 

Eine Momentaufnahme verwenden

Verwenden Sie eine gewünschte Momentaufnahme beim Fernsehen.

  1. Drücken Sie die Taste, die mit der gewünschten Momentaufnahme belegt ist. 

Wenn Sie eine gespeicherte Momentaufnahme aktivieren, sind diese Einstellungen nur vorübergehend wirksam, bis Sie die Einstellungen ändern, eine andere Quelle auswählen oder das TV-Gerät in den Standby-Modus schalten.

Falls das als Momentaufnahme gespeicherte Element nicht mehr verfügbar sein sollte, wird die Momentaufnahme trotzdem aktiviert, doch das wiedergegebene Element wird dann das für die ausgewählte Quelle übliche Quellenverhalten zeigen.